Todoist demnächst für iOS in der Version 10

Todoist

Todoist ist die Aufgabenverwaltung der ersten Wahl für mich. Auch wenn sich das Tool bereits in einer kostenfreien Version nutzen lässt, entfaltet es erst in der Bezahlvariante sein volles Pektrum. Ich mag das Teil nicht nur wegen seiner Funktionalitäten, die mir in meinem täglichen Aufgabenablauf sehr entgegen kommen, sondern weil es mittlerweile auch auf sämtlichen Plattformen (Windows, OSX, iOS, Android und Co) zur Verfügung steht. Für 23 Euro im Jahr stehen sämtliche Premiumfunktionen zur Verfügung – ein fairer Preis, wie ich finde.

Nun wurde darüber informiert, dass Todoist ab 31. März in der Version 10 als vollständig aktualisierte App für iOS, die  „sorgfältig neu gestaltet“ wurde, mit  neuen Möglichkeiten zur Verfügung stehen wird.

Eine der Funktionen, die uns am meisten begeistert, ist die intelligente Eingabe – Todoist wird jede von Ihnen hinzugefügte Zeichenfolge natürlicher Sprache automatisch erkennen und richtig kategorisieren können. Zum Beispiel: Ab morgen täglich mit Peter um 6 Uhr joggen gehen. Sie wird in 10 Sprachen erhältlich sein und mehr als 200 Arten von Datumskombinationen pro Sprache unterstützen.

Ich bin gespannt.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Gizmodo verlost zu Weihnachten GoPro Hero3+ Black Edition

Gizmodo verlost heute im 24. Türchen seines Weihnachtskalenders eine GoPro Hero3+ Black Edition. Das aktuelle Modell weist gegenüber seinem Vorgänger eine Meng eNeuerungen auf.

So existiert mit SuperView ein neuer Videomodus, der in einer verbesserten Weitwinkel-Perspektive aufnimmt, während der Auto Low Light-Modus die Bildrate für eine bessere Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen justiert. Hinzu kommt eine verbesserte Akkulaufzeit, die um 30 % höher liegt als beim Vorgänger. Neben einem schnelleren Wi-Fi, gibt es eine schärfere Linse. Damit ist die HERO3+ Black Edition die fortschrittlichste GoPro überhaupt.

Und ja, ich will das Teil haben.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

NIK Collection jetzt mit Analog Efex Pro

Google hat wider Erwarten die Filter der NIK Collection weiterentwickelt und neue Filter veröffentlicht. Mit Analog Efex Pro kann man den Look analoger Filme erzeugen, auch wenn man keine Dunkelkammer hat.

Bildtest mit ein paar Filtern der NIK-Software Analog Efex Pro

Bildtest mit ein paar Filtern der NIK-Software Analog Efex Pro

Und das Beste ist, wenn man irgendwann mal ein NIK Produkt käuflich erworben hat, bekommt man die gesamte Collection von NIK für umme. Einfach mal den NIK-Support anfragen. Dieser sendet Euch bei entsprechenden Nachweisen einen Link zum herunterladen der Software. Sofern ihr die Collection bereits habt, einfach den damals zugesandten Link nochmal benutzen, um die aktuelle Version herunter zu laden und einfach drüber bügeln.

Viel Spaß!

Hier noch der Link zur Google-Seite

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 5.0 / 5 (1 Bewertung abgegeben)

Unter Windows 8.1 direkt auf den Desktop booten

Kurze Info mal zwischendurch. Viele meiner Bekannten finden es doof, dass der Rechner unter Windows 8 immer erst auf die Kacheloberfläche bootet. Offensichtlich möchten sich viele nicht mit dem inkonsequenten Vorgehen von Microsoft unter Windows 8 arrangieren – verständlicherweise. Und nein, ich möchte hier jetzt nicht das Für und Wider dieses Betriebssystems erörtern, denn das ist ein ganz anderes Thema.

Sofern man nun mal Besitzer und Nutzer von Windows 8 ist und auf Windows 8.1 gewechselt ist, hat man mit Bordmitteln nun die Möglichkeit direkt auf den Dektop zu booten.

Wie kann ich unter Windows 8.1 direkt auf den Desktop booten?

Ganz einfach …
Von der Kacheloberfläche auf den Desktop wechseln – entweder durch anklicken der entsprechenden Kachel oder durch Betätigung der Tastenkombination Windowstatse + D. Anschließend mit der rechten Maustaste auf die Task- bzw. Schnellstartleiste am unteren Bildschirmrand klicken und im Kontextmenü den Punkt „Eigenschaften“ aufrufen. Anschließend auf das Register „Navigation“ wechseln.

Unter Windows 8.1 direkt auf den Desktop booten

Unter Windows 8.1 direkt auf den Desktop booten

Dort dann einfach den Punkt „Beim Anmelden oder schließen sämtlicher Apps anstelle der Startseite den Desktop anzeigen“. Das wars auch schon.
Böse Zungen könnten ja jetzt behaupten – Da ist sie, die Funktion zum „Verstecken“ der Kacheloptik mitsamt ihren Apps.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 5.0 / 5 (1 Bewertung abgegeben)
Seite 1 von 6123...Ende »