Vorbereitung Part I – Die Unterlagen

Nachdem der vermeindlich schwierigste Part – Mache ich es wirklich und wie frage ich? – mit Bravour gemeistert wurde, geht es nun ans Organisatorische.

Dabei war die Frage nach dem Wann noch am einfachsten zu beantworten. Nach den ersten Telefonaten mit dem Standesamt wurde aber schnell klar, dass die schwierigsten Dinge noch bevorstehen. Das Zusammensuchen und Beantragen der Unterlagen war die nächste Hürde. Schnell wird einem klar, dass die Vorbereitung einer Hochzeit doch recht wenig mit Romantik zu tun hat.

Was wird benötigt? Tja, das kann in den Einzelfällen sehr unterschiedlich sein. In unserem waren es nicht weniger als 6 Unterlagen:

  • Abstammungsurkunde von Beiden (nicht älter als 6 Monate)
  • Auszug aus dem Familienstammbuch
  • Sorgerechtsbescheinigung für Kinder – wenn kein Sorgerecht besteht eine Negativbescheinigung
  • Meldebescheinigung, welche nicht älter als 10 Tage sein darf
  • Personalausweis oder Pass

Und das alles muss rechtzeitig vorliegen, da man rechtzeitig auf dem Standesamt sein muss, um seinen Wunschtermin zu erhalten. Auch das ist nicht ganz unkompliziert, denn man darf frühestens genau ein halbes Jahr vor dem gewünschten Eheschließungstermin auf dem Standesamt erscheinen.

Alles zusammengenommen hat sicherlich seine Berechtigung, aber irgendwie beschleicht einen doch der Gedanke, ob das alles so richtig war.

Ich kann Euch beruhigen, es ist richtig. Und die Belohnung ist das erste, nein zweite, Hochgefühl. Wenn man nämlich wirklich alles beisammen hat und vom Standesbeamten den Wunschtermin im Wunschstandesamt bestätigt bekommt.

Tja und somit steht unser Hochzeitstermin fest. 14.07.2006 wird geheiratet.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar