Site Launcher & Smart Bookmarks Bar

Was wäre der Firefox ohne seine Erweiterungen? Richtig … ein toller Browser. Aber mit seinen Erweiterungen ist er ein richtig toller Browser, der durch seine Erweiterbarkeit einem die Arbeit und das surfen sehr erleichtern kann.

Viele die mich kennen sind eher der Meinung, dass ich die Erweiterungen inflationär einsetze. Das mag am Anfang auch der Fall gewesen sein – aber ohne ausprobieren weiß man eben nicht, was einem wirklich hilft und was nicht.

Mittlerweile befindet sich die Anzahl der bei mir zum Einsatz kommenden Erweiterungen auf einem erträglichen Maß und das Wichtigste ist, ich nutze jede Einzelne und möchte auf Keine verzichten.

Letztens bin ich wieder auf 2 Erweiterungen gestoßen, die unter Umständen recht hilfreich sein können.

Site Launcher

Site Launcher im Einsatz

Site Launcher im Einsatz

Es gibt Seiten im Internet, die man gerne wieder besuchen möchte. Dafür legt man sich Favoriten (Bookmarks, Lesezeichen) an. Dann gibt es Seiten, die man doch recht regelmäßig wieder besucht – dafür hinterlegt man die Lesezeichen in der „Lesezeichen-Symbolleiste“, um recht schnell darauf zugreifen zu können. Und dann wiederrum gibt es Seiten, die man dauerhaft braucht.
Und hier tritt „Site Launcher“ auf den Plan – zumindest bei mir.

Site Launcher Einstellungen

Innerhalb der Einstellungen dieser Erweiterung kann ich vorgeben, welche Seite, mittels welcher Tastenkombination innerhalb eines neuen Tabs aufgerufen wird. Beispielsweise wird beim drücken der Tasten „Alt + Shift + m“ bei mir Googlemail aufgerufen.

Sofern man nicht alle Tastenkürzel im Kopf hat, einfach die Tastenkombination „Strg + Space“ drücken und eine Übersicht der vergebenen Seitentastaturkürzel wird aufgerufen. In diesem Fall reicht dann das Drücken des jeweiligen Buchstaben auf der Tastatur.

Der „Site Launcher“ kann hier heruntergeladen werden, wobei derzeit eine Anmeldung notwendig ist, da die Erweiterung noch experimentell ist.

Um die Lesezeichen geht es auch in meinem nächsten Tipp, wobei dieser eher etwas für die kleineren Bildschirme ist.

Smart Bookmarks Bar

Smart Bookmarks Bar

Bei den heutigen Standardgrößen der zum Einsatz kommenden Arbeitsplatzbildschirme, spielt Platz wahrscheinlich nicht mehr unbedingt die größte Rolle. Aber gerade beim Einsatz der doch sehr stark in die Mode gekommenen Netbooks und deren geringe Auflösung, ist Platz doch eher ein Luxusgut.

Man blendet die Taskleiste nur ein, wenn es nötig ist, sucht nach platzsparenden Programmen und versucht den Browserinhalt so weit wie möglich abzuspecken. Was mich beispielsweise immer gestört hat, dass ich von meinen favorisierten Bookmarks in der Lesezeichen-Symbolleiste der größte Teil im hinteren Aufklappmenü verschwunden ist.

Einstellungen Smart Bookmarks Bar

Hier schafft jetzt „Smart Bookmarks Bar“ Abhilfe.

Durch diverse Einstellungen können beispielsweise nur die Symbole (Favicons) der Lesezeichen und beim überfahren mit der Maus der dazugehörige Namen eingeblendet werden, der Abstand zwischen den Symbolen kann verändert und die Auto-Einblendung der gesamten Symbolleiste kann analog der Taskleiste initiiert werden.

Zumindest für kleine Bildschirme oder sehr viele Lesezeichen in der Symbolleiste keine schlechte Sache.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. hiho…
    schön mal wieder was von dir zu lesen.
    gefallen mir ganz gut die hier vorgestellten erweiterungen.

    ich persönlich schwöre ja auf speeddial.
    aufmerksam wurde ich auf diese art lesezeichen zu nutzen beim opera, der das von haus aus schon anbietet.

    im grunde genommen eine startseite mit diversen webseiten mit vorschaubild.
    oben gibt es dann noch register, mit denen du diese lesezeichen sortieren kannst.

    so gibt es bei mir z.b. „communitys“ (facebook und co), „mediatheken“ und so weiter.

    gruss,
    mika

Schreibe einen Kommentar