Freiheit für Tibet

Chinas Wirtschaft ist vollkommen abhängig von den „Made in China“ Exporten, die wir alle kaufen und die Regierung will die Olympischen Spiele in Beijing nutzen, um sich als als neues China zu feiern, als anerkannte Großmacht.
China ist ein sehr heterogenes Land mit einer brutalen Vergangenheit und hat gute Gründe sich um seine Stabilität zu sorgen. Einige der Demonstrantinnen und Demonstranten töteten unschuldige Leute. Aber Präsident Hu muss erkennen, dass die größte Gefahr für Chinas Stabilität und Entwicklung von den Hardlinern kommt, die die Repression eskalieren wollen, nicht von den Tibetern, die den Dialog und Reformen suchen.

Die Menschen in Tibet haben jahrzehntelang im Stillen gelitten. Nun ist endlich ihr Moment gekommen zu sprechen. Wir müssen ihnen helfen, damit sie gehört werden.

Eine globale Protestbewegung mobilisiert sich und erreicht schon bald 1 Million Unterschriften, die weltweit grösste Online-Petition der Geschichte. Trage auch Du Dich ein!

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar