GDL in ZUGzwang

Mittlerweile können es sicherlich die wenigsten Verstehen und Nachvollziehen – zumindest die Bahnreisenden und die Lohn- bzw. Gehaltsempfänger unter uns.

Die GDL hat das Angebot der Deutschen Bahn über eine Einmalzahlung von 2.000 Euro (in Worten: Zweitausend), eine Gahltserhöhung von 10% (in Worten Zehn Prozent) und einen, wenn auch stark modifizierten, Tarifentwurf abgelehnt. Netterweise bleiben uns zwar erst einmal neuerliche Streiks erspart, trotz allem ist das ein ziemlicher Schlag ins Gesicht aller anderen Arbeitnehmer.

Für mich zumindest ist es völlig unverständlich.

So bleibt nur noch eins zu wünschen: Gute Reise … so isses

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar