Ich bin meinen Eltern dankbar

Und zwar dafür, dass Sie am Tag meiner Geburt nicht die Namensvergabe anhand einer Namenstagsliste vorgenommen haben.
Wäre das der Fall gewesen, dann würde ich heute Rufus oder Edmund gerufen werden – und da sind die weiblichen Namen noch gar nicht dabei. Ich hoffe, dass ich den so „heißenden“ da nicht zu nahe trete, aber dies wären nicht unbedingt die Namen meiner ersten wahl gewesen.

Ach Sohn, Deine Alternativen wären übrigens Heilige 3 Könige oder Raimund gewesen. Der erste hört sich zwar großartig an, aber dann hätte Oma immer „Heilili“ gerufen – na ich weiß nicht.

Wer selber herausfinden möchte, wie er lieber nicht geheißen hätte, der schaut mal hier .

P.S.: Natürlich bin ich meinen Eltern auch noch für viele anderen Dinge dankbar. Eine gute Gelegenheit einfach mal zu sagen: „Mama, Papa … ich liebe Euch“ – Schwesterherz, Dich liebe ich natürlich auch. :wub_tb:

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Meine: Grazia, Annamaria, Ephr. (was das auch immer heißen mag), und Diana. Bis auf Diana finde ich die Namen gar nicht so schlecht. Grazia klingt nach Grazie, hihi. Spitzname wäre dann bestimmt Grazzi oder Zia und hoffentlich nicht Raz(z)ia. LOL

Schreibe einen Kommentar