Morgentliches Gespräch

Sonntag früh am Frühstückstisch – eine der geilsten Zeiten die ich kenne.

Zur Zeit ist mein Sohn bei mir – Ferien mit Papa und Sohn – gaaaaanz wichtig, besonders jetzt, da er in die Pubertät kommt.
Da kommt es des öfteren zu eigenartigen Begebenheiten und Gesprächen. In der Wechselzeit vom Kind zum Jugendlichen verbinden sich die Synapsen (schreibt man das so?) neu. Genauso neue Wege gehen offensichtlich auch die Gedankengänge meines Sohnes.

Sohn: „Papa?“
Papa: „Ja mein Sohn?“
Sohn: „In letzter Zeit kommen mir immer häufiger solche Gedanken wie – Isst jetzt, zur gleichen Zeit wie wir, auch einer ein Ei in Berlin, welches möglicherweise vom selben Huhn stammt wie unser Ei?“
Papa: „…Schluck… ääähhhmmmm…trink Deinen Tee bevor er kalt wird !!!!“

Auf jeden Fall habe ich angestrengt darüber nachgedacht, ob ich ähnliche Gedankengänge in meiner Pubertät hatte.

Fakt ist, so lange sich das Pubertieren in dieser Form auswirkt, soll es mir recht sein, auch wenn man nicht immer auf alles eine Antwort hat. Leider befürchte ich, dass da noch ganz andere Dinge kommen werden.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar