Neulich in München …

Nachdem ich meinen Urlaub ganz gut über die Runden gebracht hatte, „durfte“ ich 2 Tage später dienstlich nach München fliegen. Und das Wort „durfte“ ist in diesem Fall gar nicht mal so abwegig, denn für mich ist München die heimliche Hauptstadt der Völlerei. Rein gar nichts für Vegetarier, stolpert man an allen Ecken über Leberkäs-Semmeln und andere leckere Geschichten.

Die Krönung ist dann für mich der Besuch im „Bachmaier„. Die Speisekarte liest sich für mich wie eine orale Offenbarung. Schon allein der Begriff „Dunkelbiersosse“ müsste eigentlich zum Wort des Jahres gekrönt werden. Der Renner dieser Tage war dann aber doch die Fliegerplatte im „Fliegerbräu“ (Krustenbraten – Schweinefilet – Ente, serviert mit Apfelblaukraut und in Butter geschwenkten Serviettenknödel).
Glücklicherweise war nach 4 Tagen und 2 Kilo mehr dann Schluss.

Aber wenn der schlimme Fall von möglichem Herzversagen aufgrund von Überfettung eingetreten wäre, so hatte ich glücklicherweise bei einer Firma zu tun, die dahingehend vorgesorgt hat (selbst Daniel Craig wäre glücklich gewesen)

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar