ClipX oder Wo war doch gleich der Screen von vorhin?

Mir geht es häufig so, wenn ich Texte kopiere oder Screenshots anfertige über die Zwischenablage, dass ich doch ganz gern den davor kopierten Screen oder Text nochmal brauche und dann wieder umständlich die Seite oder den text neuerlich aufrufen muss. Nun gibt es sicherlich das ein oder andere Tool, was einem dabei hilft, die Zwischenablage besser zu organisieren.

Ich bin dieser Tage über eine ganz einfache und funktionale Software namens ClipX gestolpert, die ich hier kurz vorstellen möchte.

Konfiguration

Nach der Installation setzt sich ClipX in den Infobereich. Durch Rechtsklick auf das Symbol und Aufruf des Punktes „Configure“ kann das Tool konfiguriert werden. Hier kurz die wichtigsten und für meine Begriffe ausreichenden Einstellungen:

Haken bei „Run ClipX on Start up“ – automatischer Start bei der Windows-Anmeldung
Haken bei „Save history across sessions“ – bei Neustart des Rechners bleibt der Inhalt der Zwischenablage erhalten

Das Icon, welches im Infobereich angezeigt wird, kann ausgewählt werden (Punkt: General) und die Tastaturkürzel für den Aufruf können über den Punkt „Hotkeys“ individualisiert werden. Selbst die Höhe und Länge des angezeigten Fensters und die Anzahl der angezeigten kopierten Inhalte können eingestellt werden.

ClipX im Einsatz

Nach Abschluss der Konfiguration wird an der Stelle, an der sich die Maus befindet, nach drücken der Standardhotkeys Strg+Umschalt+V ein kleines Fenster geöffnet und der zu kopierende Inhalt kann ausgewählt werden. Durch drücken der Tastenkombination Strg+V wird standardmäßig der zuletzt kopierte Inhalt eingefügt.

Formatierungen werden von dem Tool nicht übernommen. Dies kann man umgehen, sofern man den Inhalt direkt nach dem kopieren (Strg+C) wieder über Strg+V einfügt.

Also ich finds gut und sehr hilfreich.

ClipX herunterladen >>

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar