Gratis quasseln

Peter zahltgibts nicht. DOCH !!!! Und wer bezahlt? Na Peter.

Seit kurzem gibt es einen Dienst im Internet, mittels diesem User kostenlos in das deutsche Festnetz und derzeit noch ausgewählte Länder telefonieren können (USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Schweiz, Österreich, Italien). Bei Gesprächen in die USA oder Kanada können auch Mobilfunknummern angerufen werden.


Der von der GoYellow Media AG auf der Seite www.peterzahlt.de angebotene Dienst funktioniert dabei denkbar einfach. Auf der vorgenannten Seite gibt man zunächst seine eigeneTelefonnummer an und anschließend die des gewünschten Gesprächspartners. Nach Klick auf den Button „kostenlos telefonieren“ sind noch ein paar Sekunden Wartezeit notwendig, bis das eigene Telefon klingelt. Nach dem Abheben dauert es wieder ein paar Sekunden, bis das Telefon beim Gesprächspartner klingelt.

Am Stück können 30 Minuten telefoniert werden, bis die Verbindung nach einer Warnung wieder getrennt wird. Die Verbindung kann aber sofort wieder hergestellt werden.

Einzige Voraussetzung: Die Internetverbindung darf für die Dauer des Gespräches nicht unterbrochen werden, da auf dieser natürlich entsprechend Werbung angezeigt wird. Aber irgend wie müssen die sich ja finanzieren, denn dieser Dienst ist sowohl für den Anrufer, als auch für den Angerufenen völlig kostenfrei.

Also ran ans Internet und ans Telefon – wer weiß wie lange! ;o))

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Lieber TRex2003,
    so ohne Beweise oder nen weiterführenden Link woher Du die Information zu Deiner Aussage hast, glaube ich das erstmal nicht, sorry.
    Bisher habe ich noch keine Anrufe irgendwelcher Firmen erhalten, und wenn, dann kann man seine Daten eh zu sofort löschen lassen und die dürfen Dich nicht nochmal anrufen. Mal ehrlich, was wollten Firmen mit Telefonnummern? Werbung übers Telefon ist doch heutzutage bei der billigeren Variante „Spam-emails“ ganz hinten auf der Liste… Ich sorge mich mehr um meine E-Mail Adresse(n), als um meine Telefonnummer. Eigentlich sogar schade, dass kaum noch jemand anruft, man sich vor Emails aber kaum retten kann *g*

    @Stephan: habe nen trackback zu Dir gesetzt, aber irgendwie funzt es nicht. Hast Du trackbacks nicht erlaubt? Wenn man auf den Link (unten) zum trackback klickt, wird man auch komisch umgeleitet…schau Dir das mal an.

    LG Anja

  2. Pingback: missyCola's Blog choCOLAde

  3. Ooops, nun funzt es, hatte den falschen Link gesetzt. Mein Fehler…*schäm*
    Übrigens ein super Tipp von Dir mit dem Peter der zahlt. Hatte ich noch gar nichts von gehört…und das obwohl ich täglich im Netz unterwegs bin.
    LG nach Berlin.

  4. @Anja: Hi Anja…schön mal wieder was von Dir zu hören. Im Grunde hätte ich da auch selber mal auf die Idee kommen können Dir den Link zu mailen. Gerade in Deinem Fall ist dieser Service sicherlich von Interesse.

    Im Falle von TRex2003 gehe ich im Zweifelsfall immer mal erst davon aus, dass er dahingehend persönliche Erfahrungen gemacht hat, wobei ja nicht immer zweifelsfrei festzustellen ist, ob die nicht gewünschten Anrufe auf diesen Dienst zurückzuführen sind. Aber auch gegen unerwünschte Anrufe kann man ja was machen. Siehe meinen Beitrag zu „Sie haben gewonnen…“

    @TRex2003: Einen kleinen Nachweis wärest Du uns dahingehend schon noch schuldig

  5. Nee, Stephan, Link zuschicken brauchste nicht, denn ich komme doch eh ab und an hier mal vorbeigelesen (bist ein „Lesezeichen“) Obwohl Deutschland-Amerika ja momentan nur noch 1ct/min ist, kann man ja so ne halbe Stunde kostenlos auch immer gerne mal mitnehmen
    Was Dein Link mit ner Maßnahme gegen unerwünschte Anrufe zu tun hat, habe ich nicht verstanden. (falscher Link?)

  6. Uuuupss…. sehr aufmerksam und von meiner Seite offensichtlich ein Schnellschuss. Du hast natürlich völlig Recht – falsche Überschrift, falscher Link. Ich habe das in der Zwischenzeit geändert.
    So kann man natürlich auch auf andere Beiträge aufmerksam machen ;-).

    Liebe Grüße
    Stephan

Schreibe einen Kommentar