Raucher = Sicherheitsrisiko !?

Dass Raucher die Gesundheit gefährden, sowohl die eigene, als auch die der passiven Mitraucher, will ich gar nicht bestreiten. Eine Diskussion zu diesem Thema möchte ich an dieser Stelle aber eher nicht vom Zaun brechen.
Was ich aber schon ziemlich skuril finde ist die Tatsache, dass Raucher mittlerweile wohl für alle leidigen und risikobehafteteten Themen herhalten müssen.

Laut einer Untersuchung einer britischen Sicherheitsfirma stellen Raucher in ihrem IT-Umfeld ein gesondertes Sicherheitsrisiko dar. Ups, dachte ich beim Lesen der entsprechenden Überschrift, steigen jetzt durch das Nikotin die Firewalls und Virenprogramme aus, wird die Netzwerkleitung mit Teer zugekleistert oder lassen sich Fingerabdrücke aufgrund der auf die Tastatur gefallenen Asche identifizieren?

Gaaaanz anders …. Immer mehr Gebäude und Arbeitsstellen „zwingen“ den Raucher durch rauchfreie Zonen vor das Gebäude, um seiner Sucht zu frönen. In ihrer allgemein bekannten Vergesslichkeit (klar sind halt Raucher), werden dann auch noch vom Qualmer sicherheitsrelevante Türen offen gelassen, so dass sich Betriebsfremde Zutritt zur Firma verschaffen können. Diese subversiven Kräfte nutzen dann die einfache Art der Zugangsbeschaffung, um durch mitgebrachte Laptops das firmeneigene Netzwerk zu sabotieren und schadhaften Code einzuschleusen.

Wer hätte das gedacht? :smoke_tb:

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

Schreibe einen Kommentar