SkyDrive als Netzlaufwerk einbinden

Um Dateien über mehrere Rechner hinweg synchron zu halten oder auch mal Bilder oder Dokumente auf anderen Rechnern verfügbar zu machen (ohne USB-Stick) nutze ich seit Jahren Dropbox oder auch SugarSync. Zwischenzeitlich hatte ich mir auch mal SkyDrive von Microsoft angeschaut, aber die Nutzung wieder verworfen. Zum einen gefiel mir die Geschwindigkeit und Übersichtlichkeit nicht so richtig und zum anderen hatte der Dienst den Nachteil, dass dieser nicht als Laufwerk in das Betriebssystem eingebunden werden konnte. Aber immerhin bietet der Dienst 25 Gb kostenfreien Speicherplatz, was nicht zu verachten ist.

Mittlerweile hat SkyDrive seine Oberfläche stark überarbeitet und auch an der Geschwindigkeit geschraubt. Ein Grund mehr für mich, sich den Dienst nochmal genauer anzuschauen.

Nun gibt es auch eine Möglichkeit, über einen kleinen Trick SkyDrive als Laufwerk unter Windows einzubinden. Zumindest hat es wie folgt bei mir funktioniert.

SkyDrive unter Windows7 als Laufwerk einbinden

SkyDrive als Netzlaufwerk einbinden

Ihr benötigt dafür logischerweise eine Windows ID und Passwort für SkyDrive und die sogenannte CID, die den entsprechenden SkyDrive-Nutzer identifiziert. Diese CID erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch beim Webdienst von SkyDrive anmeldet und diese aus Zahlen und Buchstaben bestehende Kombination aus der URL heraus kopiert.

Nun im Windows Datei-Explorer den Assistenten „Netzlaufwerk verbinden“ starten, Laufwerksbuchstaben aussuchen und unter „Ordner“ „\\docs.live.net@SSL\CID“ eintragen. Anstelle von CID müsst Ihr natürlich Eure vorher kopierte CID-Nummer hinterlegen.

Nach dem Klick auf „Fertig stellen“ dauert es noch einen Moment und Ihr werdet nach den Zugangsdaten für SkyDrive (Windows Live ID und Passwort) gefragt. Einfach anmelden und unter dem entsprechenden Laufwerksbuchstaben steht Euch nun SkyDrive als Laufwerk im Windows Datei-Explorer zur Verfügung. zur Verfügung.

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    die Anleitung funktioniert bei mir unter Win7 (32Bit) wie beschrieben – danke erst einmal dafür. Die meisten anderen Tipps benötigen entweder Office 2010 als Zwischenschritt oder Gladinet.

    Mein Problem: Ich möchte auf dem erfolgreich verbundenen Netzlaufwerk S. einen TrueCrypt-Container ablegen. Obwohl ich jedoch beliebig neue Ordner auf S: anlegen kann, also Schreibrechte habe, wird jeder *Datei*schreibversuch mit der Fehlermeldung quittiert: „[der von mir gewählte Pfad und Dateiname] Der Dateiname ist ungültig.

    Beim Versuch, eine nur 5MB große Datei per Copy und Paste im Explorer auf S: abzulegen, bekam ich sogar die Meldung, die Datei sei zu groß! Dabei sind meine 25GB komplett unbelegt.

    Können Sie sich das erklären?

    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Felix,

      momentan habe leider keinen Zugriff auf meinen Rechner, so dass ich das mal prüfen könnte. Ich hatte noch nicht versucht einen verschlüsselten Conzainer mittels Truecript einzubinden. Möglicherweise lässt Microsoft dies ja nicht zu. Wie ich gelesen habe, gab es bei GDrive damit auch Probleme.

      Ich werde mir das nächste Woche mal anschauen, vielleicht finde ich ja eine Möglichkeit. Solltest Du zwischenzeitlich eine Lösung gefunden haben, wäre ich Dir hier für einen Hinweis dankbar.

      Gruß Stephan

      • Danke im Voraus. Am Container alleine kanns aber nicht liegen – siehe das beschriebene Problem mit der 5MB-exe-Datei.

        Gruß,
        Felix

        • Hallo Felix,
          trotz mehrmaliger Versuche mit unterschiedlichen Einstellungen konnte ich keine Verbindung mehr über ein Netzlaufwerk herstellen.

          Aber ich habe gesehen, dass Du direkt in SkyDrive unter „Computer“ direkt einen Computer hinzufügen kannst. Du wirst auf eine Seite weitergeleitet, unter der Du Dir eine App herunterladen kannst, die dann SkyDrive direkt in den Dateiexplorer einbindet (analog Dropbox bzw. Drive).

          Vielleicht hilft Dir ja das weiter. Tut mir leid.

          Gruß Stephan

          Edit: Schau mal hier, hier oder hier … vielleicht ist ja da etwas dabei, was Dir hilft.

Schreibe einen Kommentar