Was ist nur draus geworden

Vor gut einem Jahr berichtete ich über eine Tastatur, die von dem russischen Designstudio „Art Lebedev“ entwickelt werden sollte. Nach doch recht massiven Startschwierigkeiten und einer dezenten Zwischenlösung scheint jetzt das Ganze produktionsreif zu werden.

Aber was ist nur daraus geworden? Es werden erst einmal nur 200 Stück produziert und das zu einem Stückpreis von sage und schreibe ca. 1.200 Euronen. :shock_tb:
Voraussetzung ist, dass man sein Begehr ab dem 20. Mai vorbestellt. Tja und dann geht die Produktion auch „schon“ im Dezember 2007 los – wer zuerst kommt der mahlt zuerst.

Aber war es nicht eigentlich abzusehen? Ich hätte so gern eine gehabt. :down_tb:

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Na supi – genau die Preisklasse für meine Weihnachtsgeschenke ! Da kann ich ja nur hoffen, daß das Teil irgendwann mal in die Massenproduktion geht oder ein großer Hersteller sich daran beteiligt und die Tatstatur bezahlbar wird. Nicht jeder heißt ja Clooney, Hetfield oder Ballack.

    Übrigens behalte ich den Tippfehler diesmal (auch wenn ich damit zum Klugscheißer werde) – hoffentlich muß man nicht wirklich „mahlen“, wenn man der Erste ist.

  2. @Daniel: Nun ja, das gibt mir die Möglichkeit mal zu klugscheißen. In diesem Fall ist mahlen mit „h“ korrekt, denn es kommt nicht vom „malen“ in Form von zeichnen, sondern ist auf die Zeit zurück zu führen, in der der Bauer sein Korn beim Müller an der Mühle abgegeben hat. Und wer halt zuerst da war, um das Korn mahlen zu lassen, der mahlte in diesem Fall zuerst. Also „Wer zuerst kommt mahlt zuerst.“ :wink1_tb:

  3. Hast natürlich recht – ich hab das mal irgendwo gehört und schon in Ecken meines Langzeitgedächtnisses verdrängt, die ich seltener besuche. Danke für die Erinnerung..

Schreibe einen Kommentar