Kommentar mal anders

Besucheranzahl ist ok, aber die Kommentare … :glurps_tb:

Anderen wird es ähnlich gehen. Man freut sich über die Anzahl der Besucher, aber einen Kommentar hinterlassen die wenigsten (leider). Dies hat sicherlich die unterschiedlichsten Ursachen.
Man hat zu dem jeweiligen Beitrag nichts oder nur wenig zu sagen oder es ist einem schlicht Wurscht was da steht oder man hat einfach gerade keinen Bock das, was einem durch den Kopf dazu geht schriftlich zu hinterlassen oder man will schon was schreiben, möchte aber nicht Name und Mailadresse hinterlassen.

Von PostReach gibt es jetzt Abhilfe. Der sogenannte „Ein-Klick-Kommentar“. Ok, es steht nun immer noch kein Kommentar da, aber derjenige hat zumindest eine Art Meinungsbild hinterlassen durch das Anklicken eines entsprechenden Icons.

Kommentare mal anders - Der Klickkommentar

Dazu stellt PostRech ein PlugIn zur Verfügung, welches nach einer Anmeldung, dem herunterladen und entpacken nur im PlugIn-Ordner hinterlegt und aktiviert werden muss. Ist dies geschehen, werden die entsprechenden Icons unter jedem Beitrag angezeigt (sollte auch in deutsch gehen und auf einem anderen Blog klappt dies auch, nur leider bei mir nicht). Je nach Gefühls-, Blog- und/oder Beitragslage kann der geneigte Besucher dann auf ein entsprechendes Icon klicken und die Klicks werden hochgezählt.

Na mal sehen, ob sich jemand erbarmt. :ponder_tb:

Edit: Die Idee ist gut, aber so richtig schön beim Einsatz denn auch wieder nich. Die png-Grafiken des TPlugins werden vom IE 6 nicht unterstützt und es sieht etwas grottig aus. Die Ladezeiten sind doch extrem erhöht und es wird leider nicht in deutsch dargestellt (aber das mag an meiner Blogkonfiguration liegen). Den ersten nichtnachvollziehbaren Hinweis auf das Nichtfunktionieren habe ich auch schon bekommen.

Fazit – Es ist wieder rausgeflogen. Also doch schreiben, ist eh viel interessanter und dialogfreudiger. :smile1_tb:

VN:F [1.9.20_1166]
War der Beitrag ok? Dann gib ein paar Sterne.
Bewertung: 0.0 / 5 (0 Bewertungen abgegeben)

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Mensch Stephan, jetzt wollte ich meinen „Ein-Klick-Kommentar“ abgeben und nüscht is. So muss ich dieses unübersichtliche Ding mit den mehr als 100 Knöpfen drauf bedienen und diese auch noch in einer sinnvollen Reihenfolge!

    Tja, hier bleibt einem auch nichts erspart…

  2. Wie nüscht is? Funktioniert doch ganz prima – bei mir zumindest. Aber ich werde es wohl wieder heraus nehmen, da die Ladezeiten doch ganz schön darunter leiden. Und außerdem steh ich eh mehr auf Geschriebenes. :wink1_tb:

  3. Hi Stephan,
    schade, ich bin zu spät und konnte das plugin nicht mehr testen.
    Bin aber noch hier. *meld*
    Wenn ich Dich nicht im Feed hätte, hätte ich wohl gedacht, Du schreibst nicht mehr, weil Du damals im Juni einen Monat nichts mehr geschrieben hattest. Dann kam wieder was und ich habe Dich per feed abboniert, damit ich Dich in Zukunft nicht verpasse.

    Einige meiner stillen Leser sagten mal, dass sie nicht wüssten, was sie schreiben sollten. Dann überraschte mich einer der stillen Leser einst und wusste über alles Bescheid, was in meinem Blog steht und ich solle bloß weiterschreiben.
    Ich verstehe Dich aber, Bloggen ohne Gedankenaustausch macht nur halb so viel Spaß.

    Das war also mein Beitrag zu „Leser lesen nicht nur, sie kommentieren und teilen sich auch mit“.

Schreibe einen Kommentar